Prozessbeschreibung

Am Anfang der Prozessoptimierung steht die Beschreibung des Ausgangszustandes, zum Beispiel als Prozessflussdiagramm oder Wertstromdiagramm. Bei dieser Betrachtung müssen die unterschiedlichen Perspektiven aller Prozessbeteiligten berücksichtigt werden. Nach der Aufnahme des Prozessflusses werden für die einzelnen Prozessschritte Kennzahlen ermittelt. Aus dieser Sammlung und den strategischen Zielen des Kundenunternehmens leiten wird den Optimierungsbedarf und den Projektplan ab.

Der Prozessbeschreibung kommt daher eine besondere Bedeutung zu, weil sie das Fundament für die Erhebung von Prozessdaten und die Identifizierung von Verbesserungspotenzialen ist. Sehr häufig werden schon während der Beschreibung des Prozesses Möglichkeiten entdeckt, die umgehend umgesetzt werden können. Durch diese Sofortmaßnahmen können unmittelbar Einsparpotenziale genutzt werden.